Ein Knall, ein Schrei

Auf einer kleinen Radltour nach Regensburg hörte ich eine Knall hinter mir, spürte einen Schlag und lag auch schon auf der B16. Zum Glück ist außer einem ziemlich defekten Original-Retro-80er-Jahre Rennrad, ein paar Löchern in den Klamotten und einigen Abschürfungen nichts weiter passiert.

Dem Autofahrer ist wohl der rechte Vorderreifen geplatzt und er hat das schlingernde Fahrzeug nicht rechtzeitig stoppen können und mich mit dem rechten Spiegel am Ellenbogen erwischt. Zum Glück war gleich eine Ärztin auf ihrem Heimweg da, der Notarzt war nach 10 Minute vor Ort und der KTW  wenig spätzer auch. Der Transport ist der peak in der pace-Kurve oben. In der Uniklinik Regensburg haben sie aber außer den Abschürfungen nichts schlimmes diagnostiert.

Ziemlich viel Überallmuskelkater habe ich am Tag drauf schon, das Radl ist bei Feine Räder zur Schätzung des Schadens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.